Forschungsbereiche Drucken E-Mail

Dem Institut für Nutztierforschung stehen als Forschungsressourcen neben den erforderlichen Futter- und Auslaufflächen diverse Stallungen für Rinder, Schafe und Ziegen zur Verfügung. Der Tierbestand setzt sich aus etwa 180 Stück Rindern (davon knapp 70 Milchkühe der Rassen Holstein Friesian, Fleckvieh und Brown Swiss) und etwa 200 Schafen und Ziegen zusammen. Es werden Exakt- und Haltungsversuche zu den Forschungsfeldern Tierernährung, alternative Rinderhaltung, Herdenmanagement und Schaf- und Ziegenhaltung durchgeführt. - weitere Informationen

 

 

Im Institut für Pflanzenbau und Kulturlandschaft findet die wissenschaftliche und systematische Bearbeitung aller Fragen des Pflanzenbaus, insbesondere der Grünlandwirtschaft in Vernetzung mit Fragen der Kulturlandschaft und des ländlichen Raumes statt. - weitere Informationen

 

 

 

Das Institut für Artgerechte Tierhaltung und Tiergesundheit forscht und bearbeitet Fragen der Artgemäßen Tierhaltung, des Tierschutzes und des Tierschutzrechtes, der Beurteilung von Stallbauten, von Stalleinrichtungen und Haltungssystemen in Hinblick auf Funktion, Tiergerechtheit, und Auswirkungen auf die Tiergesundheit und das Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere. - weitere Informationen

 

 


Das Institut für Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere bearbeitet an drei biologisch bewirtschafteten Standorten Fragen zur biologischen Grünland- und Viehwirtschaft, zur Tiergesundheit, zum Ackerbau sowie zu rechtlichen Belangen in der biologischen Landwirtschaft. Weitere Schwerpunkte stellen Arbeiten zur Erhaltung seltener Nutztierrassen in Österreich dar. - weitere Informationen